Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

    1. Allgemeines
      Panorama Tour 360 ist eine Angebot von Web-Krick.
      Folgende Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil und Grundlage aller Verträge und Vereinbarungen, die zwischen einem Kunden (Auftraggeber, nachfolgend: Kunde) und Panorama Tour 360 bzw. Web-Krick, Siedl. Wilhelmstrand 20, 12459 Berlin (Auftragnehmer, nachfolgend: Web-Krick) geschlossen werden. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil.
    2. Dienstleistungsbeschreibung
      Web-Krick erbringt im Kundenauftrag Werbedienstleistungen aller Art und Dienstleistungen im Rahmen der Live-Kommunikation (Eventmanagement), einschließlich der dazu gehörigen Serviceleistungen. Der Schwerpunkt von Web-Krick liegt im Bereich der Internetdienstleistungen (Web-Krick) und der virtuellen werblichen Präsentation von Räumen und Landschaften (Panorama Tour 360).
    3. Dienstleistungsvertrag
      Vor Auftragserteilung erstellt Web-Krick nach Kenntnis des Umfangs des Auftrags ein Angebot. Für das Zustandekommen eines Vertrages mit Web-Krick ist keine Schriftform erforderlich. Der Auftrag gilt durch mündliche oder schriftliche Zustimmung zum Angebot (auch per Email) als erteilt. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind dem Kunden bekannt und jederzeit auf der Internetseite www.panorama-tour-360.de einsehbar. Auf Wunsch werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zusätzlich mit dem Angebot oder als Bestandteil des Vertrages in Papierform ausgehändigt. Bei Zustandekommen eines Vertrages ist der Kunde zur Abnahme der erbrachten Leistung verpflichtet, sofern die Leistung den vereinbarten Anforderungen entspricht. Auf Wunsch vermittelt Web-Krick Dienstleistungen von Drittanbietern (z.B. besondere spezielle Programmierungen, künstlerische Gestaltungen, Hosting, Domains, etc.). Überwiegend vermittelt Web-Krick hierbei jedoch lediglich an Drittanbieter, wird somit nicht selbst Vertragspartner, so dass in diesen Fällen etwaige diesbezügliche Ansprüche dem Drittanbieter direkt gegenüber geltend zu machen sind. Für Leistungen, die an einen Drittanbieter vermittelt werden, gelten die AGB des jeweiligen Dienstanbieters.
    4. Angebote und Preise
      Alle Angebote, die von Web-Krick erstellt werden, verstehen sich rein Netto, zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer und sind verbindlich. Wenn der Kunde zusätzliche, nicht zuvor vereinbarte Leistungen wünscht, werden diese auf der Basis der jeweils aktuellen Preisliste von Web-Krick berechnet. Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Spesen, Materialkosten, Honorare) werden nach Aufwand berechnet, sofern hierfür keine Pauschalabgeltung vereinbart worden ist.
    5. Zahlungsbedingungen
      Sofern vertraglich nichts anderes vereinbart wurde, ist der Kunde nach Auftragserteilung und Rechnungsstellung binnen 10 Tagen zur Zahlung eines Betrages i. H. von 50 % der vereinbarten Vergütung an Web-Krick verpflichtet. Die Zahlung der Restsumme erfolgt bei Fertigstellung bzw. Lieferung der vereinbarten Leistung, spätestens mit Rechnungserteilung. Von Web-Krick gestellte Rechnungen sind spätestens 10 Tage nach Erhalt auszugleichen.
    6. Zahlungsverzug
      Im Falle von Zahlungsverzug kann Web-Krick, nach vorheriger Ankündigung, die weitere Ausführung der Dienstleistung verweigern. Die bis dahin entstandenen Kosten werden dem Kunden in Rechnung gestellt. Gegebenenfalls bereits erbrachte Dienstleistungen (z.B. Internetseiten, Raum- oder Landschaftsansichten etc.) können im Verzugsfall für den Zugriff im Internet gesperrt werden. Sämtliche Dienstleistungen und sonstige Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von Web-Krick. Der Kunde erhält bei Zahlungsverzug eine Mahnung. Weitere Mahnungen werden bei anhaltendem Zahlungsverzug nicht versandt, vielmehr ist Web-Krick in diesem Fall berechtigt, anwaltliche und ggf. auch gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen und die hierbei entstehenden Kosten als Verzugsschaden vom Kunden einzufordern.
    7. Nutzungsrechte
      Mit der vollständigen Entrichtung der geschuldeten Vergütung erwirbt der Kunde das einfache Nutzungsrecht für die von Web-Krick hergestellten Internetseiten, Panoramen, Bilder, Präsentationen. Jede Weitergabe der Nutzungsrechte an Dritte, sowie jede weitergehende, als die vereinbarte Nutzung bedürfen der Vereinbarung und sind ggf. kostenpflichtig. Das Urheberrecht verbleibt bei Web-Krick. Das Copyright für von Web-Krick programmierten Scripts verbleibt beim Autor. Es wird lediglich eine Lizenz zur Benutzung erteilt. Scripts dürfen nicht weitervertrieben oder zur Nutzung an Dritte weitergegeben werden.
    8. Urheberrechtsvermerke und Referenznachweise
      Mit Annahme des Angebotes bzw. Abschluss eines Vertrages erklärt sich der Kunde damit einverstanden, dass Web-Krick einen Link mit dem Hinweis "Copyright © Web-Krick.de" und der Angabe der jeweilig aktuellen Jahreszahl, auf jeder für den Kunden erstellten Internetseite einrichtet bzw. den Hinweis "Designed by Panorama Tour 360" bei den Raum- und Landschaftspräsentationen anbringt. Der Kunde wird alle Schutzvermerke wie Copyright-Vermerke und andere Rechtsvorbehalte unverändert übernehmen. Dies gilt insbesondere auch für ggf. im Programmcode angebrachten Hinweise auf den Urheber. Web-Krick behält sich das Recht vor, erbrachte Leistungen wie Entwürfe, Logos, Bilder, Panoramen und andere Objekte, auch wenn sie auf Kundenvorlagen beruhen, zeitlich und örtlich unbegrenzt in allen Medien zu Präsentationszwecken zu verwenden und auf die Webseite www.panorama-tour-360.de von Web-Krick zu stellen.
    9. Künstlersozialabgabe
      Dem Kunden ist bekannt, dass bei der Auftragsvergabe an Web-Krick, als reinen Dienstleister, keine Abgabepflicht an die Künstlersozialkasse besteht. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass Teile der vereinbarten Leistungen nachtäglich anders bewertet werden, hat der Kunde der Künstlersozialkasse auf Anforderung den Inhalt des mit Web-Krick geschlossenen Vertrages bekannt zu geben und die dann ggf. fällige Abgabe dort zu leisten. Diese Abgabe darf vom Kunden nicht von der durch Web-Krick gestellten Rechnung in Abzug gebracht werden.
    10. Darstellung
      Der Kunde hat im Browser (Betrachtungssoftware für Internetseiten) individuelle Einstellmöglichkeiten, die die Darstellungsweise der Internetseiten verändern können. Die verschiedenen Browser interpretieren den Quellcode zum Teil ebenfalls unterschiedlich. Dieses kann zu unterschiedlichen Darstellungsarten führen, und stellt keinen Mangel der Leistungen von Web-Krick dar.
    11. Suchmaschinen
      Einträge in Suchmaschinen werden von Web-Krick in unmittelbarer Absprache mit dem Kunden auf der Basis der gewünschten Keywörter vorgenommen. Es kann jedoch keine Garantie oder Gewähr für eine wunschgemäße Eintragung in die Suchdienste übernommen werden. Auch hier tritt Web-Krick lediglich als Vermittler, nicht jedoch als Vertragspartner auf. Es gelten die Ausführungen wie unter Absatz 3.
    12. Computerviren
      Web-Krick prüft jegliche Datenträger vor Übergabe an den Kunden mittels aktuellem Virenscanner auf Viren. Für einen potentiellen Virenbefall des Rechners beim Kunden durch Viren aus dem Internet oder Viren auf Datenträgern aller Art kann keinerlei Haftung übernommen werden. Es können gegenüber Web-Krick keine Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden.
    13. Inhalte
      Texte, Bilder und Grafiken werden vom Kunden in digitaler Form bereitgestellt. Auf Wunsch bietet Web-Krick die Erstellung von Texten, Bildern und Grafiken, unter Einbindung von qualifizierten Drittanbietern, an. Fotos und Grafiken werden von Web-Krick für das Web optimiert. Web-Krick ist für Inhalte, die der Kunde bereit stellt oder über ihn in Auftrag gibt, nicht verantwortlich. Insbesondere ist Web-Krick nicht verpflichtet, die Inhalte auf mögliche Rechtsverstöße zu prüfen. Der Kunde stellt Web-Krick von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die sich auf den Inhalt der veröffentlichten Leistungen stützen und verpflichtet sich, Web-Krick alle Kosten zu ersetzen, die dem Unternehmen wegen möglicher Rechtsverletzungen, die sich aus den Inhalten ergeben können, entstehen. Sofern für Web-Krick erkennbar wird, dass Inhalte gegen Gesetze und andere rechtliche Bestimmungen verstoßen oder anderweitig nicht vertretbar sind, kann Web-Krick die Übernahme oder Fortführung der Dienstleistung verweigern. Dies begründet jedoch für den Kunden nicht das Recht zur Einstellung seiner Zahlung über die bereits erbrachten Leistungen.
    14. Copyrights
      Web-Krick prüft nicht, ob Bild-, Text-, Tonmaterial, etc. frei von Rechten Dritter (Copyrights) ist. Die Pflicht zur Einholung sämtlicher Nutzungsrechte, unter besonderer Beachtung des Urheberrechtes für geliefertes Bildmaterial, obliegt allein dem Kunden. Diese Pflicht umfasst insbesondere die Rechte abgebildeter Personen oder Sachen sowie Veröffentlichungsgenehmigungen für Museums- und Sammlungsobjekte. Gleiches gilt für die Einholung sämtlicher Nutzungsrechte und Veröffentlichungsgenehmigungen für Personen, Gegenstände, Gebäude und die Ergebnisse geistiger Tätigkeit, die Web-Krick für den Kunden abbildet. Web-Krick übernimmt keine Haftung für die Verletzung Rechte Dritter. Ansprüche von Urhebern gehen ausschließlich zu Lasten des Kunden.
    15. Haftung und Schadenersatzansprüche
      Web-Krick übernimmt keine Garantie dafür, dass der Server des Kunden für einen bestimmten Dienst oder eine bestimmte Software geeignet oder permanent verfügbar ist. Die Dienstleistung von Web-Krick ist der Upload der Daten auf den Server. Die Überwachung der Funktion ist in einem gesonderten Pflegevertrag zu vereinbaren. Für Störungen innerhalb des Internets kann Web-Krick keine Haftung übernehmen. Web-Krick übernimmt ebenfalls keine Haftung für Schäden oder Folgeschäden, die direkt oder indirekt durch Datenüberspielung verursacht wurden. Haftung und Schadenersatzansprüche sind auf die Höhe des Auftragswertes beschränkt. Web-Krick übernimmt keine Haftung, wenn fehlerhafte Arbeitsergebnisse weiterverarbeitet werden (Einbindung von Panoramen, Reproduktion, Druck, Vervielfältigung, etc.), selbst wenn vom Kunden Schadenersatz von dritter Stelle verlangt wird. Es besteht die Pflicht des Kunden, die gelieferten Waren vor der Weiterverarbeitung zu überprüfen, auch wenn ihm vorher Korrekturabzüge und Testmuster zur Verfügung gestellt worden sind. Mängel an Lieferungen und Leistungen müssen binnen 2 Wochen nach Übergabe schriftlich gerügt werden. Danach gelten erbrachte Lieferungen und Leistungen als mängelfrei und vertragsgemäß. Stehen Web-Krick wegen Nichtabnahme des Kunden Schadensersatzansprüche wegen Nichterfüllung zu, so kann die Web-Krick 50 % der Auftragssumme vom Kunden als Schadensersatz verlangen. Hiervon unberührt bleibt das Recht des Kunden, Web-Krick einen niedrigeren Schaden nachzuweisen.
    16. Lieferzeit
      Liefertermine bedürfen der Vereinbarung. Für die Dauer der Prüfung von Entwürfen und Testversionen, etc. durch den Kunden ist die Lieferzeit jeweils unterbrochen. Die Unterbrechung wird vom Tage der Benachrichtigung des Kunden bis zum Tage des Eintreffens seiner Stellungnahme gerechnet. Verlangt der Kunde nach Auftragserteilung Änderungen des Auftrags, welche die Anfertigungsdauer beeinflussen, so verlängert sich die Lieferzeit entsprechend. Stellt der Kunde die von ihm zu beschaffenden Unterlagen oder sonstigen zu erbringenden Leistungen nicht rechtzeitig zur Verfügung, oder übermittelt er die, von ihm zu erbringenden Informationen nicht rechtzeitig, so verlängert sich die vereinbarte Lieferzeit entsprechend. Bei Lieferungsverzug ist der Kunde in jedem Falle erst nach Stellung einer angemessenen Nachfrist von mindestens zwei Wochen zur Ausübung der ihm gesetzlich zustehenden Rechte berechtigt. Web-Krick behält sich das Recht vor, bei Lieferverzügen durch den Kunden weitere Abschlagsrechnungen zu stellen. Terminüberschreitungen bei Raum- und Landschaftsaufnahmen aufgrund von widrigen Witterungsbedingungen, infolge ungeeigneter Vorbereitungen des Aufnahmeobjektes durch den Kunden oder nicht beeinflussbare Vorgänge durch höhere Gewalt gehen nicht zu Lasten von Web-Krick.
    17. Sonstiges
      Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages gelten nur dann, wenn sie schriftlich vereinbart wurden und beiden Vertragspartnern vorliegen. Das gilt auch für eine Änderung dieser Schriftformklausel. Alle Erklärungen von Web-Krick können auf elektronischem Weg an den Kunden gerichtet werden. Dies gilt auch für Abrechnungen im Rahmen des Vertragsverhältnisses. Nach Präsentation des ersten Entwurfs, erfolgt eine einmalige kostenneutrale Nachbearbeitung. Weitere Nachbearbeitungen sowie Änderungen, die wesentlich über das Maß der Erstbeauftragung hinausgehen, sind Gegenstand eines neuen Vertrages und erfordern die erneute Erstellung eines Angebotes durch Web-Krick.
    18. Schlussbestimmungen und Unwirksamkeit
      Für diese AGB sowie die hierauf gegründeten Dienstleistungsverträge gilt für beide Partner deutsches Recht. Bei Unwirksamkeit einer der Festlegungen aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleibt die Wirksamkeit der übrigen erhalten. Die unwirksame Bestimmung wird so ersetzt, dass die neue Bestimmung dem durch die unwirksame verfolgten Sinn wirtschaftlich und rechtlich am nächsten kommt. Gerichtsstand ist Berlin. Für den Fall, dass der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat oder seinen Sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt nach Vertragsabschluss ins Ausland verlegt, gilt ebenfalls Berlin als Gerichtsstand vereinbart. ungen, die wesentlich über das Maß der Erstbeauftragung hinausgehen, sind Gegenstand eines neuen Vertrages und erfordern die erneute Erstellung eines Angebotes durch Web-Krick.